Gast » Anmelden

Treffen der regionalen Arbeitsgruppe „Geodateninfrastruktur (GDI) – Rheingau-Taunus-Kreis“

Nutzung von Geodaten im Fokus

29.06.2015 14:47 Alter: 4 Jahre
Kategorie: NEWS
Von: Döttger

Das zweite Treffen der regionalen Arbeitsgruppe GDI – Rheingau-Taunus-Kreis hat am 19. Juni 2015 im Landratsamt des Rheingau-Taunus-Kreises stattgefunden. Initiiert vom Amt für Bodenmanagement (AfB) Limburg a. d. Lahn bot sich den Kommunen die Gelegenheit, gemeinsam das Vorgehen zur Umsetzung der europäischen INSPIRE-Richtlinie zu diskutieren.

Unter Beteiligung der Kommunen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis wurden die Vorteile einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur (GDI) vorgestellt. Der schnelle Zugriff über das Internet auf Geodaten, wie es die INSPIRE-Richtlinie zur Organisation und Bereitstellung von Geodaten beschreibt, wurde vorgestellt.

Es wurden die verschiedenen Fördermöglichkeiten bei der Erstellung einer gemeinsamen Geodateninfrastruktur aufgezeigt. Als besonders vielversprechend kann hierbei die Förderung durch die Interkommunale Zusammenarbeit (IKZ) genannt werden. Außerdem wurde ein Überblick über die Themen gegeben, mit denen sich andere Arbeitsgruppen in ganz Hessen, zum Thema INSPIRE beschäftigen. Für eine Fortführung der Zusammenarbeit haben sich alle teilnehmenden Kommunen ausgesprochen. Das nächste Treffen ist im Herbst 2015 geplant.

Um sich die Tagesordnung, die Präsentationen und das Protokoll zur Veranstaltung herunterzuladen, nutzen Sie bitte die Downloads im unteren Bereich der Seite.

Downloads:

PDF-DateiAgenda (PDF / 26 KB)

PDF-DateiProtokoll (PDF / 123 KB)

PDF-DateiRückblick auf die bisherigen Sitzungen (PDF / 1 MB)

PDF-DateiNutzen einer GDI und Praxisbeispiele (PDF / 1 MB)

PDF-DateiFörderungsmöglichkeiten (PDF / 189 KB)

PDF-DateiArbeitsgruppen (PDF / 124 KB)

PDF-DateiWeiteres Vorgehen (PDF / 275 KB)